Willkommen im Goldworthy Bengals !

 

                              Wir sind eine kleine registrierte Zucht in Rorschach am Bodensee.

                             Alle Katzen leben als Familienmitglieder mit uns im Haus

                             und können sich frei bewegen.

                             Sie haben auch Zugang zu unserer grossen gesicherten Terrasse. 

 

 Mit einer informativen Homepage möchten wir

           Transparenz schaffen, um unsere Zucht von gewinnorientierten,undurchsichtigen

Massenzüchtern, Händlern und Vermehrern abzugrenzen.

 

 

             Unser Ziel ist es gesunde, verschmuste, typenvolle Bengalkitten

mit einem tollen Wesen zu züchten.

Auch der Kontakt mit anderen Menschen ist wichtig, damit die Kitten nicht menschenscheu

werden.Sie dürfen uns deshalb gerne besuchen, wann immer sie wollen .

   Über ein kurzes Infomail oder Telefonat, dass Sie uns besuchen kommen, freuen wir uns.

             Wir sind Mitglied bei folgendem Verein:                    

Viele Leute denken, züchten sei ganz einfach und dass man damit viel Geld verdienen kann.

Diese Vorstellung stört mich. Jetzt kommt sicherlich die Frage: Warum züchte ich überhaupt ?

Eine ganz einfache Antwort: Ich liebe meine Katzen.

Ich gebe Geld für folgende Sachen aus für :

- Futter (Barf, Nassfutter und Trockenfutter)

- Regelmässige Arztbesuche

- Registrierung bei TicaCat 

- Stammbaum für Kitten

- Impfungen

- Chip

- Spielzeug 

- und noch vieles mehr ..., was man für ein gesundes und glückliches Katzenleben braucht.

Ich könnte eine noch längere Liste erstellen, wofür ich Geld ausgebe.

Natürlich verdiene ich Geld mit meiner Zucht, aber davon kann ich mir keinen Sportwagen kaufen :-)

 

Wer damit richitg viel Geld verdient sind die Schwarzzüchter. Sie sehen nicht was gut für ihre Katzen ist.

Die Personen sehen die Katzen nur als Geldmaschine. Was passiert, wenn sie ihre Kitten von einem Schwarzzüchter kaufen? Dieses Bild zeigt es:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Züchter zu sein, bedeutet viel Verantwortung zu tragen. Verantwortung für ihre Katzen.

Man braucht viel Zeit dafür. Man kann nicht einfach sagen: Ich mache mal einnen Tag frei.

Es gibt keine Freitage. Züchter zu sein, ist ein 100 % „Job“.

Es gibt viele schöne Momente. Freude - aber es sind auch Momente mit Herzschmerz dabei.

Schöne Momente, wenn man sieht wie die Kitten täglich wachsen und etwas neues lernen.

Man spürt, wieviel Liebe man von den Katzen bekommt und wie gross das Vertrauen einer Bengalkatze ist. Es Ist schön so etwas zu spüren.

Aber es gibt auch Momente da zerbricht mein Herz: Kitten sind im Mutterleib oder nach der Geburt gestorben - Totgeburt .

Oder 1-2 Tage alte  Kitten sind gestorben, oder mit 4 Wochen. Dies ist sehr schmerzhafte für mich gewesen.

Oder: Meine erste Bengalkatze namens Safira mussten wir leider abgegeben, da sie sich in der Gruppe nicht wohl gefühlt hat. Ich musste die Entscheidung treffen und für sie einen sehr guten und liebevollen Platz finden, weil ich möchte, dass meine Katzen bei mir ohne Stress leben.

Es fällt mir sehr schwer sie abzugeben.

Aber Safira hat jetzt ein sehr schönes Leben, ohne Stress bei einer sehr lieben Frau.

Mir fällt es schwer und ich weine auch, wenn ich ein Kitten abgebe. Das gehört nicht zu einem Züchter, aber ich bin so und gebe es zu.

 

Warum züchte ich weiter?

Weil man die Liebe, welche man von den Kitten und Katzen bekommt, nicht ersetzen kann.